Grußwort des Schirmherrn

Liebe Vereinsmitglieder,

zum 100-jährigen Bestehen gratuliere ich im Namen der BASF SE dem Gartenbauverein Limburgerhof e.V. recht herzlich.

100 Jahre Vereinsgeschichte ist gleichbedeutend mit dem Bemühen, die Menschen zur Natur hinzuführen, ihren Lebensraum zu verbessern und ganz besonders in der heutigen Zeit diesen wertvollen Lebensraum für nachfolgende Generationen zu erhalten.

Der Gartenbauverein Limburgerhof e.V. fand seinen Ursprung durch die Gründung der „Kolonie für Arbeiter und Angestellte“ der BASF in der Umgebung des Gutsbetriebs Rehhütte im Jahr 1900. Die eigentliche Gründung des Vereins folgte am 16. April 1911 und resultierte aus der Hausordnung für die Mieter der Koloniehäuser.

 

Das Vereinsstatut beinhaltete damals folgendes: „Mitglied des Vereins kann jede Person werden, welche im Dienste der I.G.F.I. steht“. Die Hausordnung zu den Koloniehäusern schrieb vor: „Die von der Fabrik als Garten bestimmte Bodenfläche muss als solcher angelegt und unterhalten werden, insbesondere ist eine sorgfältige Pflege der in den Gärten vorhandenen Obstanlagen Pflicht des Mieters“.1935 wurde der Verein für alle Bürgerinnen und Bürger geöffnet.

Bei der Gründung des Vereins stand insbesondere die Produktion von Obst und Gemüse im Vordergrund. Für viele Familien war die Selbstversorgung und Vorratshaltung aus dem eigenen Garten selbstverständlich und überlebensnotwendig.

In den Anfängen des Gartenbauvereins war es Ziel, Ernteerträge zu steigern und Schädlinge zu bekämpfen. Gerade in den Nachkriegsjahren leisteten viele Gartenbauvereine damit einen wichtigen Beitrag zur Ernährung der Bevölkerung.

Heute dient der Garten als Raum, um Kreativität zu entfalten, oder als Oase der Entspannung. Der Garten bietet Abwechslung von Beruf und Alltag, Stress und Hektik, verbunden mit einer gesünderen Lebensweise.

Wir alle sind bei der Arbeit in der Natur von dem Prinzip der Nachhaltigkeit geleitet. Im BASF Agrarzentrum forschen wir nach innovativen Technologien und Lösungen für eine nachhaltige Landwirtschaft. Der allgemeine Beitrag zum Schutz unserer Umwelt kann aber nur mit allen Teilen der Gesellschaft, das heißt sowohl im beruflichen Umfeld als auch auf privater Ebene geleistet werden. Deshalb setzen Initiativen wie die Obst- und Gartenbauvereine wichtige Impulse für diese Bewegung.

Zwischen der BASF und den aktiven Vereinsmitgliedern besteht seit jeher ein enger Zusammenhang, sei es, dass die Personen BASF-Mitarbeiter waren oder dass der Verein von der Versuchsstation – dem heutigen Agrarzentrum – fachlich beraten wurde. Im Namen der BASF SE danke ich insbesondere den Menschen, die sich um die Belange des Vereins in vorbildlicher Weise kümmern.

In diesem Sinne wünsche ich dem Gartenbauverein Limburgerhof e.V. und seinen Mitgliedern eine erfolgreiche Fortsetzung ihres bisherigen Schaffens, allzeit ein glückliches Händchen im Umgang mit der Natur und weiterhin den Gemeinschaftssinn, der diesen Verein bisher immer so ausgezeichnet hat.

Dr. Jürgen Alfred Lux
Leiter Agrarzentrum Limburgerhof BASF SE

Copyright © 2019      Gartenbauverein Limburgerhof e.V.    Alle Rechte vorbehalten.        kontakt(at)gartenbauverein-limburgerhof.de       Joomla! 3.9.1