"Rasenpflege-Pflicht und Kür"

 

Alles rund um den Rasen!

Anlage, Erneuerung, Regeneration, Düngung, Krankheiten, Unkraut etc.

 

Datum:           Mittwoch, 21. September

 

Referent:        Karl-Heinz Konrad, Pflanzendoktor

 

 

Stark war der Andrang zu unserem Vortrag von Pflanzendoktor Karl-Heinz Konrad aus Herxheim-Hayna zum Thema "Rasen - Pflicht und Kür" - über 70 Teilnehmer interessierten sich für dieses Thema. Der Rasen bereitet zunehmend Probleme - die Ursachen hierfür sind auf verschiedene Faktoren zurückzuführen, die der Referent ausführlich und verständlich erläuterte. Rollrasen oder klassische Einsaat ist die erste Entscheidung, die bei einer Rasenneuanlage zu treffen ist. Herr Konrad ließ keinen Aspekt unbeleuchtet: Vor- und Nachteile, Vorarbeiten, Auswahl Saatgut, richtiger Zeitpunkt, erforderliche Pflege, Krankheiten, Schädlinge, Unkräuter sowie deren Bekämpfung. Bereitwillig  beantwortete der Pflanzendoktor die vielfältigen Fragen der Gäste, so dass die Veranstaltung  wesentlich länger als veranschlagt dauerte.

Aktion "Nistkasten Kohlmeise"

Vater/Kind-Basteln von KITA "Villa Kunterbunt" und "Altes Rathaus"

Mit Sprößlingen für Piepmätze


Nistkästen gebaut bei Vater-Kind-Aktion im „Alten Rathaus“



Die erste Vater-Kind-Aktion der beiden Kindertagesstätten „Altes Rathaus“ und „Villa Kunterbunt“ fand am 10. Oktober in der Scheune im Alten Rathaus statt. Die Aktion wurde in Kooperation mit dem Gartenbauverein Limburgerhof durchgeführt. Die Väter hatten die Möglichkeit, mit ihren Kindern Nistkästen für Vögel zu bauen. Mit Akkuschraubern beladen kamen die Eltern und Kinder voller Eifer in die Kita. Der Gartenbauverein stellte die fertig zugesägten Bauteile sowie die Farben zur Verfügung. Mit viel Engagement und Kreativität entstanden 30 individuell gestaltete Nistkästen, die die Gärten in Limburgerhof zieren werden. Die Vögel werden sich über zusätzliche Nistmöglichkeiten freuen. Für das leibliche Wohl sorgten die Teams der beiden Kitas. Danke dem Gartenbauverein Limburgerhof für die Mithilfe und die Gestaltung des schönen Vormittags.

 

Amtsblatt Limburgerhof Nr. 42/2015   vom 15.10.2015

 

 

 


 

Aktion "Nistkasten Kohlmeise"

Vater/Kind-Basteln von KITA "Villa Kunterbunt" und "Altes Rathaus"

in der Scheune des MGH

am 10. Oktober 2015

9 - 12 Uhr

Der Nistkasten (Bausatz) aus unbehandeltem Holz wird wiederum von unserem Kooperationspartner Internationaler Bund - Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V., Bildungszentrum/Holzwerkstatt Mannheim, hergestellt. Mit diesem Produkt unterstützt der Gartenbauverein Limburgerhof e.V. die Arbeit dieser Gesellschaft.

Damit wir auch hier wiederum den Bausatz und die Farbe kostengünstig ( 5,- € )  jedem Kind zur Verfügung stellen können sind wie so oft Sponsoren erforderlich.

Wir bedanken uns herzlich bei folgenden Spendern für diese Aktion:

aus Limburgerhof:

- Bacher Marina

- Bier Monika, Fraktionsvorsitzende FWG

- Design Pics Onlinedruckerei - Rainer Urich

- Metzgerei Wolfgang Hardt

- Schreiner Kurt

- Fam. Dr. Bertram Ostermayer

aus Ludwigshafen:

- Haarstudio SNK Keziban Yilderim

- Melcior Jürgen

Ein besonderes Dankeschön gilt denjenigen aus Limburgerhof, die bereits zum 2. Mal eine Nistkasten-Aktion unterstützen:

- Herrmann Tanja und Dirk

- Sonnenapotheke Jens Konrad

 

Pflegemaßnahmen auf der Streuobstwiese

20. Juni 2015

Letzten Samstag führten Peter Binnefeld, Andreas Buschbacher, Bernd Konheisner, Rosemarie und Erwin See sowie Manfred Wettling Pflegemaßnahmen auf der Streuobstwiese (am Kreisel direkt nach der Brücke Nord) durch. Momentan stehen 15 Hochstämme historischer Obstbaumsorten auf der Wiese. Überwiegend entwickeln sich die Bäume gut und tragen teilweise auch schon Früchte.

   

   

    


 

Von Vätern, Kindern und Meisen


Kath. Kindergarten und Gartenbauverein bieten außergewöhnliche Vormittage

Rund 70 Väter mit ihren Kindergartenkindern kamen an zwei Samstagen auf Einladung der Erzieher in den katholischen Kindergarten zum Väter-Vormittag. Es gab die Möglichkeit zum Spiel in der Gruppe, und in der Turnhalle lud eine Erlebnisbaustelle zum Toben ein. Im Musikzimmer durften alle an einem Schnabelkonzert teilnehmen und es gab verschiedene Bastelangebote.
Das Highlight des Vormittags war allerdings der Bau von Nistkästen für Kohlmeisen. Unter fachkundiger Anleitung durch Mitglieder des Gartenbauvereins Limburgerhof konnten die Papas mit ihren Sprößlingen einen Nistkasten bauen, der dann noch bunt bemalt wurde. Ein herzliches Dankeschön an den Gartenbauverein und besonders an die Familie See für die hervorragende Vorbereitung und Unterstützung.

Amtsblatt Limburgerhof Nr. 13/2015

Gartenbauverein Limburgerhof

Aktion "Nistkasten für Kohlmeisen" - Dankeschön an Spender

Viel Spaß hatten alle Beteiligten an den zwei Basteltagen für Vater und Kind im kath. Kindergarten St. Bonifatius. Neben der Bezuschussung durch den Gartenbauverein wurde die Aktion durch folgende Spender unterstützt, bei denen wir uns hiermit sehr herzlich bedanken:

  • Sparkasse Vorderpfalz
  • FinanzCoach Peter Kassler, Limburgerhof
  • Sonnenapotheke Jens Konrad, Limburgerhof
  • Tanja und Dirk Herrmann, Limburgerhof
  • Günter Kiesling, Speyer
  • Office & Service Julia Hess, Wilgartswiesen

Ein besonderes Dankeschön für seinen Einsatz geht an unser Vorstandsmitglied Andreas Buschbacher und auch an unser Mitglied Peter Kassler, der sich sehr engagiert und uns tatkräftig bei dieser Aktion unterstützt hat.

Amtsblatt Limburgerhof Nr. 14/2015

Aktion "Nistkasten Kohlmeise"

Vater/Kind-Basteln im Montessori Kindergarten

14.03. und 21.03. ab 9.00 h, Feuerbachstr. 22

Gemeinsam mit den Kindern des Montessori Kindergartens und ihren Vätern bauen wir Nistkästen zusammen, die dann auch bemalt werden können. Mitzubringen sind Akku-Schrauber oder passende Schraubenzieher Torx T20. Der Nistkasten (Bausatz) aus unbehandeltem Holz wird von unserem Kooperationspartner Internationaler Bund - Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V., Bildungszentrum/Holzwerkstatt Mannheim, hergestellt. Mit diesem Produkt unterstützt der Gartenbauverein Limburgerhof e.V. die Arbeit dieser Gesellschaft. Dank verschiedener Sponsoren, die zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlich werden, fallen für Bausatz und Farben nur Kosten von 5,- € an.

    

Spendenübergabe

30. Juni 2014

– neue Schaufeln für unsere KITA´S

 Amtsblatt Limburgerhof - 6 - Nr. 28/2014

Erdbeeraktion

August 2013

Aktion Neupflanzen von Erdbeeren - "Königin der Beerenobstarten" - ein gesundes, schmackhaftes unverzichtbares Früchtchen! Eine Erdbeerpflanze sollte nach drei Jahren spätestens ausgetauscht werden. Die Erträge nehmen dann wieder ab und es wird nur noch sehr kleine Erdbeeren zu ernten geben. Nach Rücksprache mit dem Züchter bietet der Gartenbauverein (in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband der OGV) auch in diesem Jahr wieder folgende erfolgreiche und für den Hausgarten geeignete Sorten zu einem günstigen Preis an:

Sorte Elvira: getopfte Ware im 10 er Topfballen.                            

Frühe ertragreiche Sorte mit mittelstarkem Wuchs. Die frühreifenden Früchte sind groß, gleichmäßig, hellrot und süß. Aufgrund der hohen Erträge und der geringen Krankheitsanfälligkeit ist der Anbau dieser Sorte im Hausgarten sehr zu empfehlen

Sorte Korona: Wurzelware zu 25 Stck verpackt.                              

Mittelfrüh. Offener aufrechter Wuchs mit dunkelgrünen Blättern. Die Frucht ist groß, dunkelrot, saftig und hat einen guten Geschmack mit herrlichem Aroma. Sehr ertragreich. Bestens geeignet für den Hausgarten.

Sorte Lambada: Wurzelware zu 25 Stck verpackt.                           

Diese frühreife Sorte zeichnet sich besonders durch ihr herrliches Aroma aus. Die Frucht ist groß und glänzend mittelrot.

Sorte Julietta: getopfte Ware im 10 er Topfballen.                 

Mittelrote, süße, sehr große Früchte. Diese mittel- bis spätreifende Sorte ist starkwachsend. Sowohl für Frischverzehr als auch für Konfitüre gut geeignet.

Sorte Florence: getopfte Ware im 10 er Topfballen.                         

Späte Sorte. Engl. Neuzüchtung. Große bis sehr große glänzende Früchte mit gutem Geschmack. Gesunde und ertragreiche Sorte.

Sie können bis zum 13.08. Pflanzen bestellen bei Rosemarie See, Tel. 46 20 308 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Lieferung voraussichtlich am 22.08., wobei der genaue Termin letztendlich witterungsabhängig ist und kurzfristig mitgeteilt wird.

Sport trifft Natur

26. September 2012

– ein gelungenes Geburtstagsgeschenk zum Jubiläum

Nach kurzer Begrüßung durch Getrud Page, Vorstandsmitglied der DJK, und Rosemarie See, Vorstandsmitglied vom Gartenbauverein, wurden 40 Mädchen und Jungen im Alter von 3 – 14 Jahren schwungvoll von Elke Lützow in 4 Mannschaften eingeteilt: Die tollen Knollen, die Power-Kürbisse, die Super-Kastanien und die flotten Zapfen. Jede Mannschaft wurde nach dem Fairness-Prinzip folgendermaßen zusammengestellt: weiblich und männlich, älter und jünger, groß und klein, sportlich und weniger sportlich. Angefeuert wurden die Sportlerinnen und Sportler nicht nur von ihren Eltern, sondern auch von Dr. Peter Kern, dem Vorsitzenden des Gartenbauvereins.

Staffelläufe in verschiedensten Variationen waren zu absolvieren. Als allererstes ging es zum Gießkannenlauf. Anschließend war 20 m-langes Sackhüpfen in Kartoffelsäcken angesagt. Danach wurden die knallroten Hokkaido-Kürbisse mal über den Kopf, mal durch die Beine weitergereicht. Mit 2 Minihürden wurde der Schwierigkeitsgrad beim Kartoffellauf erhöht. Viele Kinder brachten es fertig, dass die Kartoffel nicht vom Löffel fiel. Weiter ging’s mit einem 100 m Hindernislauf über Obstkisten. Zielsicherheit wurde beim Weitwurf mit Kastanien geübt. Und schon ging es auf die Laufbahn. Ungewöhnlich war, dass mitten auf der Laufbahn für jede Mannschaft ein großer Berg mit Kartoffeln, Kastanien, Hokkaidos und Tannenzapfen lag. Alle Materialien mussten im Sprint abgetragen und in die aufgestellten Weidenkörbe am Ende der Laufbahn gelegt werden. Erstaunlich war, dass jede Mannschaft mindestens einmal bei einem Spiel die Nase vorne hatte. Bemerkenswert ist auch, dass alle Teilnehmer ihr Bestes gaben und sichtlich Spaß hatten. So durften sich alle auf die Siegerehrung freuen. Statt Urkunden und Medaillen gab es Halloween-Fruchtgummis und farbenfrohe Knautschies. Aber nicht nur das - viele Kinder nahmen auch Kartoffeln, Kastanien, Eicheln und Hokkaidos mit nach Hause.

Danach kam der Höhepunkt verbunden mit einer Premiere: ein mobiler Barfußpfad – eine originelle Holzkonstruktion von Erwin See, gefüllt mit den unterschiedlichsten Materialien. Jetzt hieß es: Schuhe und Strümpfe aus. Mit Begeisterung tasteten sich die Kinder mit den Füßen durch die 15 verschiedenen Felder – nicht nur einmal, sondern immer wieder, bis die Sportstunde viel zu schnell endete.

Ein ganz herzliches Dankeschön für das Jubiläumsgeschenk geht an den Gartenbauverein, an Rosemarie und Erwin See, und an die erfreulich zahlreichen Helfer, besonders an Elke und Stefan Lützow, Karin Zentgraf, Dörthe Schlosser und Jonathan Bentz. Die letzte Sportstunde im Freien vor den Herbstferien, wo auch das Wetter so toll mitspielte, wird den kleinen und großen Teilnehmern lang in Erinnerung bleiben.

Bruchwanderung

25. Februar 2012

Bei schönem Wetter nahmen am Samstag etwa 50 Personen an der Wanderung durch das Bruchgelände teil unter der sachkundigen Führung von Dipl. Ing. Joe Engelhardt aus Gangkofen. Er ist Spezialist für Ökoflächenmanagement und für die Umwandlung des Bruchgeländes in eine ursprüngliche Stromtalwiese durch die schottische Hochlandrinderrasse mitverantwortlich. Mit großem Interesse stellten die Teilnehmer viele Fragen biologischer, ökologischer, historischer und ökonomischer Natur, wobei Joe Engelhardt keine Antwort schuldig blieb. Das komplette Gelände wurde besichtigt und manch überraschend „verwunschene Ecke“ wurde dabei entdeckt, die man von den normalen Wegen aus nicht einsehen kann. Es machte auch großen Spaß, einfach in der puren Natur zu laufen, wobei Gummistiefel unbedingt angebracht waren. Ein Teilnehmer in Sandalen zog diese ganz aus und lief barfuß weiter. Herr Engelhardt erklärte u.a. auch, wie die Kuhlen zustande kommen und was sie für die Entwicklung des Geländes, der Flora und Fauna bedeuten. Nach zweistündigem Streifzug schmeckten die Rindswürste vom Grill „saugut“ wie eine begeisterte Teilnehmerin sich äußerte.

 Gedächtnisbaum

für Manfred Pätzold

05. November 2011

Der Gartenbauverein pflanzte im Park eine Eiche zum Gedenken an Herrn Manfred Pätzold, seinen früheren langjährigen Vorstand und Ehrenvorsitzenden. Vorstandsvorsitzender Bürgermeister Dr. Peter Kern würdigte in Anwesenheit der Familienangehörigen Buschbacher und Binnefeld sowie den Vorstandsmitgliedern des Gartenbauvereines das Wirken von Manfred Pätzold, der 1959 in den Verein eintrat, 1961 in den Vorstand und 1969 zum zweiten Vorsitzenden gewählt wurde. Von 1979 bis zu seinem Tod im Jahre 2008 leitete Herr Manfred Pätzold den Verein als Vorsitzender. Eingegraben wurde der Baum durch den Schwiegersohn Andreas Buschbacher gemeinsam mit den beiden Enkeln Simon und Lukas Buschbacher. Ein Stein mit einer Gedenktafel wird zusammen mit der Eiche stets an diesen ‚Gärtner mit Leib und Seele‘ erinnern, dessen ehrenamtliches Engagement über mehr als vier Jahrzehnte das Leben des Vereins maßgeblich geprägt hat. Frau Bärbel Buschbacher, Tochter von Manfred Pätzold, bedankte sich im Namen der Familie beim Gartenbauverein und ist überzeugt, dass dieser Baum ihrem Vater gefällt, auch wenn er in der ihm eigenen Bescheidenheit wohl gesagt hätte: „Das wäre aber nicht nötig gewesen.“

         


 

 

Weitere Beiträge ...

  1. Spectaculum 2011

Copyright © 2019      Gartenbauverein Limburgerhof e.V.    Alle Rechte vorbehalten.        kontakt(at)gartenbauverein-limburgerhof.de       Joomla! 3.9.1